Compak Sporting

Compak-Sporting ist eine vereinfachte Variation des Jagdparcours, die entwickelt wurde, um auf räumlich begrenzten Schießständen jagdnahe Wurfscheiben beschießen zu können. Beschossen werden alle Wurfscheibenarten. Erlaubt sind Flinten der Kaliber 12, 16, 20, und 28, wobei die Schrotladung 28 g nicht überschreiten darf. Eine Rotte besteht aus 4 Schützen, die in Käfigen nebeneinander stehen. Wie beim Trap schießen die Schützen jeweils eine Wurfscheibe. Auf den Positionen 1 bis 3 werden jeweils 4 einzelne Wurfscheiben und eine Dublette beschossen, auf der 4. Position sind es 5 einzelne Wurfscheiben und eine Dublette; eine Serie besteht aus 25 Wurfscheiben. Bei den einzelnen Wurfscheiben kann der Schütze maximal zwei Schüsse abgegeben, wobei es für die Wertung unerheblich ist, ob die Wurfscheibe mit dem ersten oder zweiten Schuss getroffen wird. Folgende Arten von Dubletten sind möglich:

  • Auf Schuss: Wenn der Schuss auf die erste Wurfscheibe gefallen ist, wird die zweite gestartet.
  • Simultan: Beide Wurfscheiben werden gleichzeitig gestartet.
  • Raffahle: Aus einer Maschine werden direkt hintereinander zwei Wurfscheiben gestartet.

Wenn alle Schützen die Wurfscheiben einer Position beschossen haben, findet der Wechsel der Positionen nach Anweisung statt. Nach dem vokalen Abruf durch den Schützen können eine bis drei Sekunden vergehen, bevor die Wurfscheibe sichtbar wird. Die internationalen Wettkämpfe, insbesondere die kontinentalen und die Weltmeisterschaften, werden von der Fédération Internationale de Tir aux Armes Sportives de Chasse (F.I.T.A.S.C.) veranstaltet. Die Wettkämpfe werden üblicherweise über 100 oder 200 Wurfscheiben ausgetragen.

Die Schützen stehen in fünf nebeneinander aufgestellten Schutzkäfigen, die bewirken, dass aus Gründen der Sicherheit die Flinte nur eingeschränkt nach rechts, links und oben bewegt werden kann.

Regelwerk für Internationales COMPAK Wurfscheibenschießen
Stand 01.01.2011